Flöhe

Hundefloh

Autor / Quelle : Luis Fernández García / Wikipedia

Aussehen :
Der Hundefloh wird bis 4 mm groß. Der Hundefloh hat eine bräunlich schwarze Farbe. Wirkt nach einer Blutmahlzeit rötlich schwarz. Die Larven sind weiß und werden bis zu 5 mm lang. Der Hundefloh lässt sich dadurch erkennen, dass der erste Zahn des Kopfkammes nur halb so lang ist, wie der zweite Zahn.

Entwicklung :
Das Weibchen legt täglich Eier aus denen nach ein paar Tagen die Larven schlüpfen. Über 4 Entwicklungsstufen wird aus der Larve ein erwachsenes Tier.

Lebensweise :
Die Hundeflohlarve ernährt sich am Befallsort von getrocknetem Blut und organischen Substanzen, Das Vollinsekt ernährt sich ausschließlich vom Blut seines Wirtes, sprich Hunde und Katzen, teilweise auch Menschen. Die Flohbisse verursachen Jucken, Rötungen, Haarausfall, Hautinfektionen und allergische Reaktionen.

Katzenfloh

Autor / Quelle : Evanherk / Wikipedia

Aussehen :
Der Katzenfloh wird bis 3 mm groß. Der Katzenfloh hat eine bräunliche Farbe. Wirkt nach einer Blutmahlzeit auch rötlich. Die Larven sind weiß und werden bis zu 2 mm lang. Der Katzenfloh lässt sich dadurch erkennen, dass der erste Zahn und der Zweite Zahn des Kopfkammes gleich lang sind.

Entwicklung :
Das Weibchen legt täglich Eier aus denen nach ein paar Tagen die Larven schlüpfen. Über 4 Entwicklungsstufen wird aus der Larve ein erwachsenes Tier.

Lebensweise :
Die Katzenflohlarve ernährt sich am Schlafplatz seines Wirts von getrocknetem Blut und organischen Substanzen, Das Vollinsekt ernährt sich ausschließlich vom Blut seines Wirtes, Katzen, teilweise auch Menschen. Die Flohbisse verursachen Jucken, Rötungen, Haarausfall, Hautinfektionen und allergische Reaktionen.